width=

GEILER TELEFONSEX KLICK HIER




Bizarre SM und Sadomaso Spiele Knebel

Mösen kommen an und wollen gefickt werden. Wenn man in eine geht, in der sich nur SM Fotzen und andere gleich gesinnte rumtreiben, kann man es sich schon so richtig gut gehen lassen.

Daher macht es einfach auch am meisten Sinn, wenn man es diesen Fotzen wirklich so gibt, dass sie danach einfach nur noch einpacken können und nach Hause gehen.

Sie werden danach, wenn man sie mit allen Mitteln des Sadomaso gefickt hat, auch merken, dass die Fickart für sie schon krass ist.

Wenn man also so eine Hure dort trifft und ihr sagt, dass man sie jetzt doch ganz gerne mal dort und hier ficken würde, kann man sich sicher sein, dass die Möse darauf einsteigen wird.

Sie wird wissen wollen, wie und wann man sie so richtig durch ficken kann, dann aber merken, dass sie wirklich schon eine feine Hure ist.

Daher macht es auch wirklich Sinn, wenn man mit der Fotze in einen dieser Räume geht, die dort bereit gestellt werden und dann einfach mal los legt.

Man fesselt die Fotze gleich und steckt ihr eine Kugel, befestigt mit einem Band, in den Mund. So hält sie einfach ein bisschen die Fresse und man kann los legen.

Da merkt man schon wo die Spreu sich vom Weizen trennt und welche Huren man wo wie ficken kann. Da macht es einfach am meisten Sinn, wenn man es diesen Fotzen wirklich so gibt, dass sie einfach keine Fragen mehr haben.

Man peitscht die Schlampe dann zur Begrüßung einfach mal eine Runde aus, damit sie mal merkt, wo sie überhaupt ist. Wenn man sie dann so richtig schön aus gepeitscht hat, kann man sich sicher sein, dass diese Hure wirklich immer und immer wieder sich wird durch ficken lassen.

Man kann es dieser Fotze nicht nur einfach mal eben so geben. Mann kann es ihr wirklich schon so geben, dass sie einfach danach sich vollkommen durch gefickt fühlen wird. Man fesselt sie und dann nach dem Peitschen, kann man die Fotze noch besser ran nehmen.

Sie wird sich freuen, wenn man ihr danach schön den Schwanz von hinten in das Arschloch rein schiebt und ihr dann auch noch dabei schön die Möse weg fingert.

Dabei kann man das Fingern hin und wieder mal sein lassen und der Fotze noch einen Gefallen tun, in dem man ein wenig Wachs nimmt und es der Hure schön über den Körper laufen lassen.

Sie wird sich freuen und man wird merken, dass diese Hure wirklich diesen Fick schon länger gebraucht hat. Daraus ergibt sich dann ganz genau die neue Fickrichtung.

Man kann der Fotze dann immer härter das Arschloch weg knallen und sich auch mal einen Kehlenfick abholen.

Zwischendurch sollte man sie aber immer wieder mal peitschen damit sie schon merkt, wer das Sagen hat. Sonst versuchen diese Huren schon das eine oder andere Mal sich auf zu spielen und zu rebellieren.

Das geht natürlich nicht mit diesen SM verliebten teilrasierten Doppelhuren.





Comments are closed.