width=

GEILER TELEFONSEX KLICK HIER


Archive for April, 2007

Danke für die vielen E-Mails

Sonntag, April 29th, 2007

Danke noch mal an alle, die mir Emails schreiben, doch würde ich es viel schöner finden, wenn der eine oder andere auch einen Komentar in meinem Blog hinterlassen würde.

Ich bekomme viele Mails, wie “kann ich Dich mal anrufen”. ? Von der Sache her schon, allerdings geht das nur über eine 0900er Nummer auf einer Line, da ich dort ja fast jeden Abend online bin.

Da ich beim Telefonsex viele Hobbys habe und den einen oder anderen Fetisch mag, bin ich auf den unterschiedlichsten Lines online. Sollte Ihr mich persönlich am Telefon sprechen wollen, ruft einfach über diese Nummer an.

09005 88 588 120 ( 1,99 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk  ) und verlangt einfach “Katja aus Berlin” die nette Moderatorin wird Euch dann zu mir weiterleiten.

Bitte aber nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, wie, ” Ich will Dich fick..” oder ” Wann können wir uns treffen “. Das ist doch sehr Plump und ordinär, bedenkt bitte immer, auch wir Mädels wollen unseren Spaß und nette Gespräche führen. Bitte auch nicht gleich, ich komme von Deinem Blog oder so, da ich immer sehr viele Anrufer bekommen, kann ich nicht immer gleich alles zu ordnen.

Ein besonderer Fetisch von mir, ist auch der Nylon und High Heels Fetisch, wobei ich schon sehr geile Telefon Gespräche mit einigen Anrufern hatte, dazu komme ich aber später noch etwas genauer.

Telefonsex und Netmeeting

Donnerstag, April 26th, 2007

Gestern war es soweit, Netmeeting mit Frank.

Ich also gestern auf die Line und Frank stieß dazu, ich muß zu geben, was mich insgeheim sehr freute, zwar war Jule nicht da, damit wollte ich ihn eigentlich überraschen, aber trotzdem freute ich mich sehr darüber.

Wir also wie verabredet unsere Webcams angestellt und unser Netmeeting gestartet und schon sah ich Frank. Ich war etwas überrascht, wie gut er aussah, Hat so ein Mann Telefonsex nötig, der bekommt doch bestimmt jede dachte ich.

Frank war um die 30, sehr durch trainiert mit kurzen Haaren. Er erzählt mir, das er Single sei, genau wie ich. Dresden ist ja nicht weit dachte ich und lächelte ihn an. Er war auch von meinem Äußeren sehr angetan und wir fingen langsam an uns auszuziehen, er war wirklich sehr durch trainiert, was ich nun über Netmeeting sehen konnte.

Ich zog mich also ganz aus und verlangte das selbe von ihm, was er auch promt erwiderte. Er war genau wie ich komplett rasiert, was mich sehr entzückte. Ich mag Männer, die im Intimbereich rasiert sind. Da ich auch rasiert bin, bin ich auch in regelmäßigen Abständen auf der Line anzutreffen, wo es um rasierte Frauen und Rasurspiele am Telefon geht.

Wir sprachen diesmal 40 Minuten und machten es uns dabei selbst. Als wir beide fertig waren, verabredeten wir uns für die nächste Woche aufs neue und diesmal werde ich die Jule mitbringen dachte ich mir, mal sehen was er dazu sagt.

Geiler Lesben Sex über Netmeeting beim Telefonsex ;-)

Natursekt Spiele am Telefon.

Dienstag, April 24th, 2007

Wie schon gestern geschrieben, war ich gestern Abend noch auf der Natursekt Line. Auf dieser Line, dreht sich alles um das Thema Natursekt.

1,99 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk

1,99 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk

Es ist möglich erotische Gespräche rund um Natursekt zu führen und private Sexkontakte mit Natursekt Liebhabern/in zu verabreden. Am Telefon lässt sich natürlich nicht der klassische Natursekt Sex vollziehen, aber geile Pipi Spiele lassen sich dort auch praktizieren.

Ich war gerade 15 Minuten eigelogt und schon wurde der erste Anrufer zu mir durchgestellt, er hieß Jürgen und kam aus Schwerin. Jürgen war nicht der Anrufer, der auf einen Livekontakt aus war, nein er war eher der Anrufer, der erotische Gespräche rund um den Natursekt führen wollte.

Da ich vor 2 Jahren schon mal einen Partner hatte, der die selbe Vorliebe hatte und ich schon Natursekt Spiele praktiziert, viel mir das relativ leicht.

Ich erzählte ihm einfach mein Erlebnis von damals und ließ meine Fantasie etwas spielen.

So im laufe des Gesprächs holte ich dann aus meiner Küche eine Schüssel und urinierte in diese hinein, dabei hielt ich meinen Telefonhörer an die Schüssel, so das Jürgen das plätschern meines Saftes hören konnte.

Das machet ihn unheimlich an.

Wir redeten 20 Minuten darüber und er erzählte mir seine Fantasien und das seine Frau, nicht auf Natursekt steht. Ich muß sagen, das ist vielleicht auch nicht jedermanns Sache, da das ganze natürlich auch eine gewisse Hygiene voraussetzt.

Es war auf jeden Fall an sehr angenehmes Gespräch und ich konnte endlich mal meiner Fantasie freien Lauf lassen und mich mal ganz hingeben.

Ich bin auch nicht eines von diesen Mädchen, die sich danach durch die ganze Line arbeiten, mir macht es Spaß und ich habe die frivole Ader, aber wenn ich gekommen bin, ist auch Schluß für mich.

Manchmal glaube ich, das ich schon richtig Telefonsexsüchtig bin, ich liebe einfach das Spiel mit den Männern am Telefon.

Bis Morgen,

Eure Katti

Mein Wochenende

Montag, April 23rd, 2007

Hallo Ihr Lieben !

Wie schon am Freitag mitgeteilt, hab ich diesem Wochenende mal frei gemacht und bin etwas schwofen gegangen. Mein Weg führte mich am Freitag, erst ins “La Paz” das ist ein sehr schöner Mexikaner in der Prenzlauer Allee und sehr spät abends bin ich dann noch in den Kit Kat Club in der Bessemer Strasse gefahren. Ich war früher Stammgast in diesem Club und gehe auch heute noch sehr gerne dorthin.

Da ich mit meiner Freundin Jule nun schon beim Mexikaner essen war, überredete ich sie gleich noch, mit mir in den Kitti zu gehen. Jule war einverstanden und wir gingen beide nach Hause um uns Startklar zu machen.

Der Club ist ein Fetisch Club, wo es eine Kleiderordnung gibt. Ich hatte wieder eine Menge Spaß mit Jule und in unseren geilen Outfits, waren wir wieder der Mittelpunkt des Abends. Wie immer waren wir ohne Höschen unterwegs und die Röcke waren so kurz, das beim Tanzen nichts verborgen blieb.

Wir blieben bis zum Morgengrauen und fuhren dann nach Hause.

Eigentlich wollte ich aufgeheizt ( und etwas geil ) durch die Stimmung, noch auf die Line gehen, aber Jule fragte mich, ob wir nicht noch gemeinsam Frühstücken wollen und ich konnte Sie dabei überreden, wenn ich mich mit Frank über Netmeeting treffe dabei zu sein und eine richtig geile Show für Frank vor der Cam abzuziehen. Das werde ich Euch natürlich noch genau beschreiben, wenn ich das Date hatte ;-)

Da freue ich mich übrigens schon sehr drauf!

Morgen schreibe ich Euch wieder etwas über die Line, heute Abend gehe ich mal in die Natursekt Line rein und mal sehen, was ich da so erlebe.

Bussi ;-)

Eure Katja

Das passierte Donnerstag

Freitag, April 20th, 2007

Hallole ;-)

heute ist Freitag Morgen und gestern hatte ich wieder Frank am Telefon. Mein Höschen ist bei ihm angekommen und er war sehr begeistert. Wir führten wieder ein sehr erotisches Gespräch, wobei er an meinem Höschen schnüffelte. Also ich muß schon sagen, es war verdammt geil mit Frank und der Gedanke, das er mich auch riechen konnte stimulierte mich zusätzlich.

Ich kannte das ganze schon von der Telefonsex Cam Geschichte, wo ich auch schon den einen oder anderen User hatte, der ein Höschen von mir wollte, allerdings konnte ich mir da das ganze eher vorstellen, da mich die User dort noch sehen konnten.

Frank stöhnte wie verrückt ins Telefon und rieb dabei immer mein Höschen an seiner Nase ;-), ich hatte mir auch Mühe gegeben und das Höschen einen ganzen Tag getragen, was er mir mit einem super Orgasmus bestätigte.

Da Frank aus Berlin kommt und wirklich sehr nett ist, haben wir uns für das nächste mal über Netmeeting verabredet, damit ich ihn auch mal zu Gesicht bekomme und wenn dann alles passt, werde ich mich mit ihm auch mal treffen, dazu möchte ich ihn aber noch besser kennen lernen.

Heute Abend bin ich aber nicht online, denn heute Abend möchte ich gerne Tanzen gehen und wie immer ohne Höschen ;-)

Bussi

Danke sagen.

Mittwoch, April 18th, 2007

Hallo,

Ich wollte mich für die vielen Emails bedanken, die mich seit der Anschaffnung des Blogs erreicht haben, aber bitte nicht solche Email wie ” Gib mal Deine Nummer, will Dich anrufen ” ect. Mein Blog, soll eigentlich nur meine Erlebnisse beim Telefonsex wieder geben. Ob ich früher oder später hier eine Nummer in meinen Blog rein stelle, weiß ich noch nicht, aber ich werde meine Nummer auf keinen Fall per E-Mail verschicken.

Frank wollte Oral Sex

Mittwoch, April 18th, 2007

Gestern Nacht, war ich wieder auf der Line, diesmal hatte ich einen Anruf von Frank aus Dresden. Frank wollte Oral Sex am Telefon machen, “Oh ja” dachte ich, das ist gut, Oralverkehr ist nämlich eine meiner liebsten Praktiken. Egal ob ich einem Mann nun einen Blase oder ob mich ein Mann leckt, mir gefällt beides sehr gut.

Also mußte ich Frank nicht mal was vorspiele, was ich eigentlich sehr selten mache, da mir beim Telefonsex eigentlich alles Spaß macht. Also ich nun meinen Dildo geholt und Frank gefragt, wie er es gerne mag.
Er sagte “Schön tief Katja und immer schön um die Eichel kreisen” Ahhh, er weiß also was er will, sehr gut.

Ich also meinen Dildo, schön geblasen und dabei verfühhrerisch ins Telefon gehaucht ” Nun Frank, Leck mich richtig feucht !” Was er mit einem gurren bejahte. Frank ist eigentlich das erste mal bei mir gewesen, aber irgendwie verstanden wir uns blind am Telefon. Diese Gespräch mit Frank machte mich richtig heiß und ich ertappte mich dabei, wie ich zärtlich über meine Knospen streichelte. Ich fragte ihn was er gerade mache und er sagte, das er mit runter gelassener Hose auf der Couch sitze und sich einen runterhole.

Ich derweilen hatte mir meinen Dildo eingeführt und lutschte an meinen Zeigefinger, was mich noch mehr stimulierte. Es dauerte dann auch nicht mehr lange, bis Frank kam und er auflegte.

Das finde ich persönlich nicht so schön, wenn der Anrufer, nach dem er gekommen ist auflegt, ich finde wenigstens eine nette Verabschiedung sollte schon drinnen sein oder was sagt Ihr ?Schließlich will die Frau doch auch ihren Spaß beim Telefonsex haben !

Auf der Domina Line

Dienstag, April 17th, 2007

Endlich Feierabend, heute etwas früher, da ich noch etwas Resturlaub hatte. Ich also gleich nach Hause und auf die Domina Line. Eine Herrin für meinen Anrufer zu spielen, ist für mich etwas ganz besonderes.

1,99 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk

1,99 Euro/Min. aus dem dt. Festnetz, ggf. abweichende Preise aus dem Mobilfunk

Ich also wie gesagt auf die Domina Line als “Herrin Isabell” . Mein erster Anrufer war Jürgen, Jürgen ist das dritte Mal bei mir. Er ist verheiratet und hat 2 Kinder. Ich schätze Ihn auf 45 Jahre und er kommt, wie ich vom Dialekt annehme aus dem Norden.

Ich begrüsse ihn wie immer mit einem strengen Unterton in der Stimme und frage ihn ob er auch artig war, was er bejahte. Als erstes habe ich diesen kleinen Wurm befohlen, sich sein Lederhalsband an zu legen, was er im Schrank hat.

Ich erwarte als Domina absoluten Gehorsam und dulde keinen Wiederspruch, sonst lass ich schon mal die Peitsche knallen. Jürgen steht besonders darauf gedemütigt zu werden. Für heute habe ich mir etwas besonderes ausgedacht. Heute werde ich von ihm verlangen sich einen Klister an zu legen und sich mit einem Rohrstock zu behandeln.

Ich mag es besonders, wenn die Anrufer am Telefon vor Schmerzen wimmern. Da komme ich so richtig in Fahrt und lasse meiner Fantasie freien Lauf. Natürlich spielen wir das alles nur im Kopf durch, da das Verletzungsrisiko einfach zu hoch wäre, aber auch das reicht Jürgen heute schon. Heute war er wirklich artig und ich werde mir fürs nächste mal etwas anderes einfallen lassen müssen.

Nach einer Stunde verabschiede ich Jürgen und wünsche ihm noch einen angenehmen Tag und befehle ihm beim nächsten mal gehorsamer zu sein. Beim nächsten mal wird er meine Stiefel sauber lecken müssen.

Getragene Slips verkaufen?

Dienstag, April 17th, 2007

Gestern Abend, war ich noch auf der Seitensprung Line, nicht das ich das nötig hätte, aber da ich Single bin ist das für mich eine unkomplizierte Art Männer kennen zu lernen. Männer, die diese Lines nutzen, sind meisten vergeben und auf der Suche nach einem schnellen unkomplizierten Sexkontakt. Das heißt also, das man Sex bekommt, ohne gleich eine feste Bindung eingehen zu müssen.

Diesmal war ein Karsten am Telefon, der aus Berlin kam, mhh aus Berlin dachte ich, na das passt ja. Er war sehr nett und fragte mich ob ich getragene Höschen abgebe. Ich ? Meine getragenen Slips abgeben, dachte ich, na das hat mich ja zu ersten Mal ein Anrufer gefragt.

Als ich mit ihm telefonierte, dachte ich: “Warum eigentlich nicht” ? Wenn er es gerne möchte ! Wir telefonierten 20 Minuten und ich schrieb mir seine Adresse auf, um ihm einen Slip von mir zu kommen zu lassen und wir verabredeten uns zu Donnerstag wieder.

Es war sehr nett mit Karsten, er hatte eine sehr angenehme Stimme und eine wirklich nette Art an sich. Das Gespräch entwickelte auch noch einen sehr erotischen Charakter, was mir sehr gefiel, da ich gestern wirklich einen anstrengenden Tag hatte.

Eigentlich wollte ich noch auf die Domina Line gehen, aber da das Gespräch mit Karsten sehr nett war und auch relativ lange gedauert hatte, hebe ich mir das für heute auf. Ich stehe unheimlich darauf, Männer etwas beim Telefonsex zu dominieren.

“So das war es für heut, ich melde mich dann morgen früh noch mal”

Bis dann und Bussi ;-)

Warum ein Telefonsex Blog

Montag, April 16th, 2007

Genau diese Frage wurde mir heute von Bernd aus Düsseldorf per Email gestellt. Gute Frage dachte ich mir, warum eigentlich ? Das zu beantworten wird nicht einfach, dachte ich mir. Ich bin gerade in der Blüte meines Lebens, bin 27 Jahre jung und Sex sehr aufgeschlossen. Da Telefonsex mein Hobby ist und ich das Spiel am Telefon mit fremden Männern mag, dachte ich mir, warum das ganze nicht nieder schreiben damit andere daran teilhaben können.

Da ich Single bin, habe ich natürlich auch alle Freiheiten die es gibt auf dieser Welt. Ich brauche niemanden Rechenschaft ablegen und kann mein Leben so gestalten wie ich mag. Ich will jetzt nicht sagen, das ich mit jedem, mit dem ich Telefonsex mache, mich auch privat treffe, aber sollte die Symphatie stimmen, bin ich auch einem Treffen nicht abgeneigt.

Diesen Blog führe ich als Tagebuch, um später auch noch zu wissen, was mir vielleicht vor 2 Jahren auf einer Telefonsex Line passiert ist. Diese Lines, sind die einzige Möglichkeit, wie man als Girl Telefonsex praktizieren kann und dabei auch noch anonym bleibt.

Ja, und das hab ich halt alles dem Bernd geschrieben!

Die Frage lässt sich wirklich nicht leicht beantworten, da der Sinn nach einem Blog generell nicht zu beantworten ist, aber um das hier alles näher auf zu führen, würde die Zeit nicht reichen, sagen wir kurz und bündig Web2,0 ;-)